Versicherungsmakler

 Gütersloh

Versicherungsmakler Schadenversicherung Arbeitskraftsicherung Gesundheitsvorsorge Ruhestandsplaung Gewerbeversicherung

Franziskusweg 4 | 33335 Gütersloh

Tel: (0 52 41) 99 88 65 3

Versicherungsmakler Rainer Gellermann

Impressum Erstinformation |

Herzlich Willkommen beim

Versicherungsmakler Gütersloh


Sie haben Versicherungen wissen nur nicht von wem sie betreut werden und möchten einen Ansprechpartner in Gütersloh und Umgebung, der die unterschiedlichen Verträge für Sie betreut und verwaltet - Auch bei abweichenden Versicherungsgesellschaften? Dann sind Sie hier richtig..


Versicherungen sind wie ein gutes Essen - unterschiedliche Komponenten und kleine Feinheiten lassen ein wunderbares Konzept entstehen. Wir arbeiten Ihnen individuelle Versicherungskonzepte auf höchstem Niveau unter Berücksichtigung Ihrer Wünsche aus.

Versicherungsmakler

Gütersloh


Nutzen Sie bequem von zu Hause aus unser Online-Büro. Sie finden hier einen Bedarfsermittler und ein hinreichende Zahl an Onlinerechnern mit denen Sie sofort einen Antrag oder eine Beratungsanfrage stellen können.

Termine


Ihr Anliegen ist uns wichtig und wir bereiten uns intensiv darauf vor. Aus diesem Grund, können Termine nur nach telefonischer Vereinbarung stattfinden.

Kozeptberatung

Franziskusweg 4 | 33335 Gütersloh | Tel: (0 52 41) 99 88 65 3

Betreuungauftrag Versicherung Online

Brechstange war gestern, heute nutzen Einbrecher viel lieber den Computer. Laut Bundeskriminalamt haben Cyberverbrechen um 80,5 % zugenommen. Dabei sind nicht nur Gr0ßkonzerne den Cyberattacken ausgesetzt! Kleine und mittelständische Unternehmen sind genauso gefährdet wie private Haushalte.

Erpressung, Identitätsdiebstahl, Mobbing - es kann jeden treffen, es genügt eine Falsche E-Mail zu öffnen.

 Erklärvideo


Online rechnen und abschließen

Persönliche Beratung

Konzeptberatung

Cyberversicherungen


16.05.2018 Dashcam-Aufnahmen können zulässig sein


An einer Kreuzung mit zwei Linksabbiegerspuren kam es zu einem Unfall, einer der Beteiligten bot die Aufnahmen seiner Dashcam als Beweismittel an. Doch das Amts- sowie das Landgericht hatten die Zulassung auf Grund datenschutzrechtlicher Bedenken ausgeschlossen.

Auch der Bundesgerichtshof war der Auffassung, dass die permanente Aufzeichnung nach geltenden Datenschutzbestimmungen unzulässig ist. Dennoch stellte der BGH fest, dass die Aufnahmen als Beweis verwendet werden dürfen – Das dauerhafte Filmen ist zwar unzuzlässig, doch bei der Verwertung der Aufnahmen komme es stets auf den Einzelfall an. Die Richter führten weiter aus, dass bei einem Unfall ohne hin Angaben wie, Versicherung, Führerschein und personenbezogene Daten erhoben werden.

Daher im konkreten Einzelfall suchen Sie bitte einen Rechtsbeistand auf. Informationen zur Rechtsschutzversicherung erhalten Sie hier und Onlinerechner


_____________________________________


10.05.2018 - Berufsunfähigkeitsversicherung


Das Analysehaus Morgen & Morgen hat sich wieder mit dem Thema Berufsunfähigkeitsversicherung befasst und die besten Anbieter des Marktes ermittelt. Weiter wurden die Bestände und Leistungsfälle genauer betrachtet. Gegenwärtig befinden sich in der Bundesrepublik 260.000 Versicherungsverträge in der Leistungszahlung. Die Gesamtsumme beträgt 2.000.000.000,00 EUR pro Jahr. Psychische Erkrankungen sind mit 31,52% Hauptursache von Berufsunfähigkeitsleistung, im Vergleich zum Vorjahr waren es rund 20 % alle Leistungsfälle.  21 % Alle Leistungsfälle sind auf das Skelett und den Bewegungsapparat zurückzuführen. Die Bedeutung der Berufsunfähigkeit gegenüber einer Unfallversicherung ist ungleich größer! Nur 8 % alle Fälle sind auf einen Unfall zurückzuführen.

Hier finden Sie weitere Informationen zum Thema Berufsunfähigkeitsversicherung

_____________________________________


12.04.2018 - Sturmschaden mit dem Bau

Ist ein Sturm die zeitliche Ursache, dass ein Baum oder andere Gegenstände erst Tage Später versicherte Gebäude beschädigen, so ist der Versicherer auch dann zur Leistung verpflichtet. Das Geht aus einem Urteil des Oberladesgericht Hamm (Az.:   U 191/15) hervor.


Am 28.02.2010 herrschte ein Sturm der Windstärke acht Beaufort, dieser Sturm hat laut Sachverständigen Gutachten das Wurzelwerk eine auf dem Nachbargründstück befindenen Bau beschädigt, so das dieser erst sechs Tage später auf das Gebäude des Klägers viel. Der Versicherer lehnte den Schaden ab, da laut Versicherungsbedingungen die unmittelare Einwirkung versichert sei. Das Wollte der Kläger so nicht hinnehmen und zog vor Gericht. Mit Erfolg, das Hammer Oberlandesgericht wollte sich der Argumentation des Versicherers nicht anschließen - denn entscheident ist die zeitlich letzte Ursache, da sich aus den Versicherungbedingungen nicht ergibt, dass sich der Schaden unmittelbar während des Sturms ereigenen muss. Im konkreten Einzelfall ist selbstverständlich ein Rechtsanwalt zu konsultieren! Weiter Informationen zur Gebäudeversicherung finden Sie –> hier oder berechnen Sie selbst die Gebäudeversicherung


_____________________________________


06.04.2018 - Das Klo auf der Arbeit


Wer auf der Toilette seines Arbeitgebers einen Unfall erleidet, der hat keinen Anspruch auf Leistung aus der gesetzlichen Unfallversicherung - So das Sozialgericht Heilbronn (Az. S 13 U 1826/17).

Im verhandelten Fall hat der Kläger während der Arbeit die Toilette seines Arbeitgebers aufgesucht. Beim reinigen der Hände rutschte dieser auf dem nassen und mit Seifenresten verunreinigten Boden der Sanitärräume aus und erlitt eine Gehirnerschütterung sowie eine Nackenprellung, was einen mehrtägigen Krankenhausaufenthalt zu folge hatte. Die Berufgenossenschaft lehnte die Leistung ab, mit dem Argument, dass das aufsuchen der Sanitärräume grundsätzlich privater Natur sei. Nach erfolglosem Widerspruchsverfahren zog der Kläger vor Gericht - die heilbronner Richter wiesen die Klage jedoch als unbegründet zurück. Nach ansicht der Richter diene der Aufenthalt in den Sanitärräumen dem eigenen Interesse, folglich handelt es sich um eine eigenwirtschaftliche, d.h. private Tätigkeit, die grundsätzlich nicht über die gesetzliche Unfallversicherung versichert ist. Der Versicherungsschutz endet in dem Moment, in dem die Türschwelle zu den Sanitärräumen überschritten wurde. Das Urteil ist noch nicht Rechtskräftig, der Kläger hat Berufung beim Landessozialgericht eingelegt. Wie immer gilt, im speziellen Einzelfall ist ein Rechtsanwalt zu konsultieren. Ihr Verscherungsmakler Gütersloh vermittelt Unfallversicherung mit weltweitem Schutz rund um die Uhr –> Unfallversicherung

_____________________________________


03.04.2018 - Besteuerung Berufsunfähigkeit


Wer eine private Rentenversicherung abschließt und bei Abschluss dieser die Möglichkeit vereinbart, dass eine mögliche Zahlung einer Berufsunfähigkeitrente vor Beginn den Altersrentenbezugs endet, der muss seiner Berufsunfähigkeitsrente nur mit dem Ertragsanteil versteuern. So das Finanzgericht Münster (Az. 5K 3324/16 E)


Im vorliegenden Fall wollte die Finanzbehörde 58 Prozent der Rente mit er Einkommenssteuer belasten. Das hielt der Steuerpflichtige für Falsch und hielt den Ertragsanteil in Höhe von 21 % für richtig. Also verlangte er eine korrektur des Steuerbescheides. Dies lehnte die Finanzbehörde ab und der Fall ging vor Gericht. Hier unterlag die die Finanzebehörde und der Klage wurde statt gegeben.


Doch ACHTUNG: Es kommt bei der Versteuerung auch auf die steuerliche Geltendmachung der Beiträge über den Sonderausgabenabzug an. Wenn Sie detailierte Informationen zur Versteuerung einer Berufsunfähigkeitrente wünschen, dann ist in jedem Fall ein Steuerberater zu befragen. Gerne geben wir über unser Netzwerke qualifizierte Ansprechpartner bekannt. Die Vermittlung einer Berufsunfähigkeitsversicherung erhalten Sie selbstverständlich hier im Haus –> Arbeitskraftsicherung


_____________________________________


14.03.2018 - Lohnfortzahlung


Informiert ein Angestellter seine gesetzliche Krankenversicherung zu spät über einen bestehenden Krankheitsfall, so verwirkt er (zumindest zeitweise) seinen Anspruch auf Krankengeld. Das geht aus einem Urteil des Sozialgerichtes Detmold (Az: S 3 KR 824/16) hervor.

Im verhandelten Fall hatte eine Angestellte ein neues Arbeitsverhältnis begonnen. Als Sie nach 10 Tagen erkrankte, kündigte sie das Arbeitsverhältnis. Ihrer Krankenkasse gegenüber verhielt sie sich passiv, da Sie von der Lohnfortzahlung durch den Arbeitgeber ausging. Erst als sie einen Monat später erfuhr, dass dieser Anspruch gemäß § 3Abs. 3 EntgFG nur nach einem zuminset viewöchigen ununterbrochenen Arbeitsverhältnis besteht, reichte Sie die AU-Bescheinigung bei der Krankenkasse, mit der Forderung ein. Diese wies die Forderung zurück, mit der Begründung, dass die Bescheinigung unverzüglich einzureichen sei. Zurecht, stellte das Sozialgericht Detmold fest und wies die Klage als unbegründet zurück. Mehr zum Thema Lohnfortzahlung (In konkreten Rechtsfragen zum Thema suchen Sie bitte einen Rechtsanwalt auf)


_____________________________________


09.03.2018 - Richtgeschwindigkeit


Wer auf der Autobahn die Richtgeschwindigkeit überschreitet, dem wird häufig bei einem Unfall eine Mitschuld unterstellt. Mit Beschluss vom OLG Hamm vom 8. Februar 2018 (Az. 7 U 39/17) ist bei mäßigen Überschreiten der Richtgeschwindigkeit, keine Mitschuld anrechenbar. Im vorliegenden Fall für der Kläger au der linken Spur, mit nachgewiesnen 20 km/h über der Richtgeschwindigkeit. Der Beklagte wechselte plötzlich und unerwartet die Spur. So kam es zu dem Unfall. Das OLG Hamm schließt sich so dem des Essener Landgericht (Az. 19 O 252/15) an. ACHTUNG: Gerichte halten die Mitschuld jedoch dann für gerechtfertigt, wenn die Richtgeschwindigkeit erheblich überschritten wurde. Zur Verkehrsrechtsschutz (In konkreten Rechtsfragen zum Thema suchen Sie bitte einen Rechtsanwalt auf)



_____________________________________


08.03.2018 - Versicherungsprämien pro Kopf


Insurance Europe hat seine Daten veröffentlicht, wie sich Versicherungsprämien weltweit verteilen. Von 100 % der gesamten Versicherungsprämien, fallen 31,6% in Asien an, Somit hat Asien die Europäer 2016 erstmals überholt (31,1) und 31,0 fallen in Nordamerika an. 6,3 in den sonstigen Kontinenten. Doch Insurance Europe hat in Europa noch genauer hingeschaut. So liegt Deutschland mit 2.347,00 EUR/p.a. fast um ein fünftel über den europäischen Durchschnitt (1.981,00 EUR), was das Prämienaufkommen pro Kopf. Spitzenreiter ist die Schweiz mit 6.500,00 EUR/p.a. Und Schlusslicht sind Rumänien und Lettland mit unter 100,00 EUR/p.a.


Mit einer Durchdringung von 7,2 % des Bruttoinlandsprodukt ist der Europäische Schnitt zwar etwas gefallen, doch die Bereiche der Schadenversicherung und der Gesundheitsvorsorge sind angestiegen.


_____________________________________


06.03.2018 - Fondspolicen


Beim Ablaufmanagement von Fondspolicen gibt es große Unterschiede! Im Rahmen des Ablaufmanagement wird zum ende der Sparzeiten das Fondsvermögen langsam aus Risikoanlagen (z.B. Aktienfonds) in risikoarme Wertpapiere (z.B. Geldmarktfonds)  umgeschichtet. Zum Ende der Laufzeit kann sich der Begünstigte das Kapital auszahlen lassen oder der Versicherer übernimmt das Kapital zur Verrentung in den Deckungsstock.


Doch einige Versicherer lassen den Versicherungsnehmer bei der Umschichtung alleine - andere bieten ein professionelles Management an, das je nach Spardauer 10 Jahre vor Rentenbeginn greift.


_____________________________________


02.03.2018 - Mietsachschäden


Gibt ein Mieter die Mieträume an den Vermieter mit Mängeln zurück, so ist der Vermieter nicht verpflichtet eine Frist zur Beseitigung der Mängel zu setzen. Das Geht aus dem Urteil des Bundesgerichtshofs vom 28.02.2018 hervor. (Az:: VIII ZR 157/17) Der Mieter hielt die Forderung, in Höhe von 5.200,00 EUR, des Vermieters für diverse Schäden für ungerechtfertigt, dass der Vermieter keine Frist zu Beseitigung der Mängel eingeräumt habe. Das wollte sich der Vermieter nicht vorwerfen lassen und zog vor Gericht – mit Erfolg. Das Amtsgericht Bad Neustadt an der Saale, das Landgericht Schweinfurt gaben dem Vermieter recht. Auch die Revision vor dem Bundesgerichtshof blieb für den Beklagten ohne Erfolg. Lösung

(In konkreten Rechtsfragen zum Thema suchen Sie bitte einen Rechtsanwalt auf)


_____________________________________


28.02.2018 - Betriebsrenten Stärkungsgesetz


Die neuen Förderungen zum Betriebsrenten-Stärkungsgesetz erhalten bei Arbeitnehmern viel Zuspruch. Arbeitgeber müssen dringend beraten werden und Versorgungsordungen, soweit sie bestehen, überarbeiten lassen. Wer noch keine Versorgungsordnung (VO) hat, sollte diese nun zeitig einrichten.


Über unsere juristischen Dientsleister, erhalten Sie eine VO, wenn gewünscht, subventioniert. - Kommen Sie auf uns zu!

Bürozeiten


Montags - Freitags           09:00 Uhr - 12:30 Uhr

Montags                           13:30 Uhr - 18:00 Uhr

Mittwochs                        13:30 Uhr - 18:00 Uhr

Donnerstags                     13:30 Uhr - 18:00 Uhr

Kontaktformular


Auf Grund der DSGVO können wir derzeit kein Kontaktformular auf unserer Website anbieten, wir arbeiten mit Hochdruck an einer Rechtskonformen Lösung